Sabrina Wiesner, die angeblich "Betrogene" Möchtegern-Mama...

sie behauptet, dass sie bei einer Künstlichen Befruchtung um die Erstattung der AOK Leistung betrogen wurde.
Halten wir fest:
sie ERHIELT eine künstliche Befruchtung. D.h.; unabhängig davon, ob sie nun selbst bezahlte oder die Krankenkasse: die Leistung war geliefert. Und zwar seitens einer spanischen Klinik.

Sie musste diese Leistung eigentlich vorab bezahlen.
Konnte sie aber nicht.

Deshalb halfen wir ihr, nicht nur mit der Begleichung der Rechnung, sondern wir gaben ihr kostenlos Unterkunft und fuhren sie zu den Behandlungen.
Lediglich 2.200 Euro war der Erstattungsbetrag, den Frau Wiesner abgetreten hat an einen Dritten, der auch die Rechnung bei der Klinik vorauslegte.
Dazu kamen noch versehentlich gebuchte 240.- Euro die an Frau Wiesner weitergeleitet wurden.
Wo sieht also RTL einen angeblichen Betrug?

Interessant dürfte wohl das Motiv sein, das sich im Nachhinein herausstellte:

Eine Kündigung ihres Arbeitsplatzes führte Frau Wiesner zu der Idee, dass sie im Falle einer Schwangerschaft Kündigungsschutz habe und danach ein Arbeitsverbot benutzen könnte, um weiterhin Leistungen zu beziehen ohne zu arbeiten.
Bitte lesen Sie selbst, wes Geistes Kind hier wirkt:

 



Und als wir uns weigerten, dies und andere illegale Praktiken mitzumachen, haben sich ganz schnell die beiden Damen im Netz gefunden, um einen Skandal zu inszenieren, der ihnen wenigstens mal 5 Minuten Ruhm einbringen sollte.

Frau Wiesner wird nun bei Gericht Gelegenheit haben, ihre Lügen zu rechtfertigen.

Wir haben nun keinen Grund mehr, die Daten geheim zu halten.



   
© Von den Regenbogenkrieger The content and works provided on these Web pages are governed by the copyright laws of Germany. Duplication, processing, distribution, or any form of commercialization of such material beyond the scope of the copyright law shall require the prior written consent of its respective author or creator.